Abfallkalender 2018

Mit einem Klick zum aktuellen Abfallkalender der Gemeinde Pillig als                   oder als Link auf die Seite des Abfallentsorgers      

22.12.2017

© Gemeinde Pillig 2016   
     Benutzung der Radwege Aus gegebenem Anlass weiße ich darauf hin, dass die Benutzung der Radwege auch für Pferdegespanne und Reiter verboten sind. Die Radwege sind ausschließlich den Fußgängern und Radfahrern vorbehalten.   Horst Klee, Ortsbürgermeister

2016/2017

     Geschwindigkeitsbegrenzung Mit der Bitte um Beachtung Ab sofort gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Km/h, in beide Fahrtrichtungen, im Bereich der „Hauptstraße“ (L110) von der Einfahrt in die Straße „Im Mühlborn“ bis zur Einfahrt in die Straße „Pyrmonter Straße“. Horst Klee, Ortsbürgermeister

Mai 2017

Tempo 30 !

  Informationen und Bürgerservice

   Hier finden Sie auf die Schnelle alles Wissenswerte für einen schnellen Überblick wie z.B.: aktuelle

   Informationen rund um die Gemeinde, aktuelle Strassensperrungen, Baumaßnahmen etc., aber auch 

   wichtige Rufnummern, regionale Links und Fundsachen.

Rufnummern Sie erreichen den Ortsbürgermeister und die 1. Beigeordnete unter folgenden Rufnummern: Horst Klee (Ortsbürgermeister) Telefon: 02605 - 960427 Birgit Theis (1. Beigeordnete) Telefon: 02605 - 960333 Notfallnummern Notfallrettung/ Notarzt 112 Feuerwehr 112 Polizei 110 Polizeiinspektion Mayen 02651 - 801-0 Polizeiautobahnstation 02653 - 99010 St. Elisabethkrankenhaus Mayen 02651 - 83-0 Marienkrankenhaus Cochem 02671 - 985-0 Gift-Notruf 0631 - 19240 Telefonseelsorge 0800 - 1110222 (kostenfrei) Sperr-Notruf (Bankkarte) 116 - 116 Sperrung eID Personalausweis 116 - 116
Strom- und Gasversorgung - Störungsdienst RWE 0800 - 4112244 (kostenfrei) EVM 02651 - 986855 Wasserversorgung - Störungsdienst Wasserversorgung-Zweckverband „Maifeld-Eifel“ 02605 - 4824 Sie erreichen die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld unter folgenden Rufnummern: Zentrale Rufnummer: 02654 - 9402-0 Zentrale Faxnummer: 02654 - 9402-48
Regionale Links Verehrte Besucher! Wir haben Ihnen hier eine Liste weiterführender Links zusammengestellt. Mit dem Klicken auf den Link werden die Seiten in einem neuen Fenster geöffnet. Beachten Sie bitte auch hierzu unsere Hinweise im Impressum. www.handwerker-verzeichnisse.de  http://bahn.de/rheinmoselbus - der Burgenbus http://www.rwe.com VG Maifeld / Tourismus & Kultur http://www.kskmayen.de http://www.evm.de http://www.voba-rheinahreifel.de www.pilliger-hof.de www.hotelpastis.de Burg Pyrmont Gasthaus Pyrmonter Mühle Burg Eltz Maifeldforum Herzlich Willkommen an der Mosel Rhein-Mosel-Eifel Tourismus
Fundsachen

Gefunden wurde:

Fundsachen die Ihnen zuzuordnen sind, können abgeholt werden bei:

Im Moment sind keine Funde vorhanden Verbandsgemeinde, im Bürgerbüro, in Polch
     Wir suchen Menschen, für die Zivilcourage kein Fremdwort ist Zivilcourage bedeutet Bürgermut. Öffentliche Sicherheit ist nicht allein Aufgabe der Polizei, sondern sie braucht jeden einzelnen Bürger: Als aufmerksamen Nachbarn, als Helfer in der Not, als Zeugen einer Straftat oder als Person, die sich um das Opfer kümmert. Wie kann sich Zivilcourage zeigen? Helfen erfordert Mut, die Gleichgültigkeit zu überwinden. Mut aus dem Nichtstun auszubrechen und zu handeln. Mut zur Kommunikation und Kontakt mit anderen Helfern. Helfen bedeutet dabei nicht unbedingt das aktive Eingreifen in eine Situation, sondern auch das Handeln aus der Distanz. Von niemanden wird verlangt, sich wie eine Heldin oder ein Held gegen den oder die Täter zu stellen. Zu groß ist die Gefahr, selbst Opfer zu werden. Für den Preis für Zivilcourage sind nicht Leichtsinn und Draufgängertum, sondern besonnenes Handeln und Helfen in Notsituationen gefragt. Jeder, der Zeuge einer Gewalttat oder eines Unglücks wird, kann etwas für das Opfer tun, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Wer zeigt Besonnenheit statt Gleichgültigkeit? Im Rahmen des Preises für Zivilcourage suchen wir Menschen, die geholfen haben. Wir suchen Menschen, die gegen die Wegseh-, Weghör- und Weggeh-Mentalität gehandelt haben. Wir suchen Menschen, die z.B. als aufmerksamer Nachbar, als Helferin oder Helfer in der Not, als Zeugin oder Zeuge einer Straftat oder als Betreuerin oder Betreuer während oder nach einer Notsituation in Erscheinung getreten sind. Wer kann teilnehmen? Der Preis für Zivilcourage soll an Menschen verliehen werden, die sich für andere eingesetzt haben. Daher kann jede Bürgerin und jeder Bürger „teilnehmen“, der ein Helferverhalten in einer besonderen Situation (z.B. Zeugin oder Zeuge einer Gewalt- oder Straftat, Helferin oder Helfer in einer Notsituation) gezeigt hat. Schreiben Sie uns, wenn Sie Menschen kennen, für die Zivilcourage kein Fremdwort ist: Ministerium des Innern und für Sport Leitstelle „Kriminalprävention“ Schillerplatz 3-5 55116 Mainz E- Mail: kriminalpraevention@mdi.polizei.rlp.de

Juni 2018

     Gelbe Säcke Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ab sofort besteht die Möglichkeit am ersten Donnerstag im Monat, von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr und von 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr gelbe Säcke bei mir in der Keltenstraße 19 zu erhalten. Horst Klee Ortsbürgermeister November 2018