© Gemeinde Pillig 2016                                                               

St. Firminus Kirche

Kath. Kirchengemeinde Im   Jahre   1772   nahm   man   in   Pillig   den   Neubau   der   Pfarrkirche   in   Angriff.   Als   im   Frühjahr   1772   mit   dem   Abbruch   eines   Teils   der   alten   Kirche   (der   Turm   blieb   bis heute   erhalten)   begonnen   werden   sollte,   mußte   für   die Abhaltung   der   Gottesdienste ein    Ersatzraum    beschafft    werden.    Pfarrer    Luxem    suchte    darher    bei    seiner vorgesetzten    Behörde    um    die    Erlaubnis    nach,    die    Gemeindebackstube    als Notkirche   benutzen   zu   dürfen   "welche   ziemlich   weißfärbig   (und)   da   sie   geräumet füglich   über   120   Menschen   faßen   kann".   Die   Erlaubnis   wird   am   15.   Juni   1772 erteilt.    Einer    der   Altäre    aus    der    alten    Kirch e    wird    daraufhin    in    der    Gemeinde- backstube aufgebaut. Anscheinend     war     man     in     der     Bistumsverwaltung     nicht     allgemein     von     der   Notwendigkeit    eines    Kirchenneubaus    in    Pillig    überzeugt.    Auf    die    Klage    eines Domhernn   von   Hagen,   der   der   Ansicht   war,   man   habe   die   alte   Kirche   reparieren können,    antwortete    Pfarrer    Luxem    mit    einem    "Bericht    an    seyn    Churfürstliche Durchlaucht.   Nach   eingekommener   Klag   von   seythen   des   Hochw.   Domm   Herren von   Hagen   wie   daß   nemblich   die   Kirch   des   Neubauens   nicht   bedürftig   gewesen.   Die   alte   hätte   können   repariert   werden,   wie   anderens   auch.   Die   neue   Kirch   zu   groß und   diese   Klag   erst   geschah,   da   das   Mauerwerk   bald   errichtet   wurde   zur   neuen Krich." In diesem Bericht egte Pfarrer Luxem alle Mängel der alten Kirche. Lesen    Sie    mehr    in    "Dorf-    und    Bildchronik    Pillig/Maifeld"    -    Zu    beziehen    bei   Ortsbürgermeister Horst Klee zum Preis von EUR 33.30.
Bild der Krippe aus der St. Firminus Kirche.  Die Krippe wurde von Kurt Fröhlich erbaut.