© Gemeinde Pillig 2016                                                               

Sitzungen 

Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates Pillig findet statt am:  Termin folgt Am Mittwoch, 15.02.2017, fand um 19:30 Uhr in der Gaststätte „Pilliger Hof“ in Pillig eine Sitzung des Ortsgemeinderates Pillig statt: Bericht über die Sitzung des Ortsgemeinderates Pillig vom 15.02.2017 Top-Nr.: 1 Honorarangebot für eine artenschutzrechtliche Einschätzung zum „Im Mühlborn III“ der Ortsgemeinde Pillig        Das Gremium beschließt einstimmig die Vergabe an das Planungsbüro Hilgers, Bonn. Top-Nr.: 2 Einwohnerfragestunde         Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereiches Fragen zu stellen. Top-Nr.: 3 Haushaltsplan 2017 und Erlass der Haushaltssatzung 2017          Das Gremium beschließt einstimmig die Annahme des Haushaltsplanes 2017 sowie den Erlass der Haushaltssatzung für das Jahr         2017. Top-Nr.: 4 Feuchtigkeitssanierung in der Kindertagesstätte Löwenzahn         Das Gremium beschließt bei 8 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme die Sanierung sowohl des Altbaus als auch des Anbaus sowie die         Beseitigung der bestehenden Feuchtigkeitsschäden der Kindertagesstätte Löwenzahn. Gleichzeitig wird das Architekturbüro Bertram                   und Hein, Kaisersesch, auf Basis der HOAI mit den Leistungsphasen 1-9 beauftragt. Top-Nr.: 5 Anschaffung von Fallschutzplatten für die neue Kletter-/Schaukel kombination auf dem Spielplatz in der Keltenstraße         Das Gremium beschließt einstimmig, den Auftrag zur Lieferung der Fallschutzplatten an die mindestfordernde Firma zum Angebots-         preis in Höhe von 2.382,42 EUR zu vergeben. Top-Nr.: 6 Reparatur der Stützschwelle am Radweg in Richtung Burg Pyrmont                   Das Gremium beschließt einstimmig, die Firma Martin Einig, Naunheim, mit der Aufnahme und Entsorgung der vorhandenen                   Bahnschwellen am Radweg in Richtung der Burg Pyrmont sowie der Abflachung der Böschung zum Angebotspreis von 1.963,50                   EUR zu beauftragen. Wegen der Ausführung und Entsorgung der Bahnschwellen wird sich der Vorsitzende noch mit der Fa. Einig in                   Verbindung setzen. Top-Nr.: 7 Zustimmung zur 25. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Maifeld                  Das Gremium erteilt einstimmig die Zustimmung zur 25. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Maifeld. Top-Nr.: 8 Antrag der Ortsgemeinde Pillig auf Anordnung einer innerörtlichen, streckenbezogenen Geschwindigkeitsbeschränkung                  von 30 km/h im Bereich der Kindertagesstätte, Hauptstraße 19 (L 110)                  Das Gremium beantragt einstimmig gemäß § 45 Abs. 9 Nr. 6 der Straßenverkehrs-Ordnung die Anordnung einer innerörtlichen,                  streckenbezogenen Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h für die Hauptstraße (L 110) im Bereich der Kindertagesstätte                  beginnend ab der Einmündung „Im Mühlborn“ bis zur Einmündung Pyrmonter Straße. Die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld wird                  gebeten, das Verfahren einzuleiten und insbesondere die erforderliche Zustimmung beim Landesbetrieb Mobilität zu beantragen. Top-Nr.: 9 Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen                  Das Gremium beschließt einstimmig die Annahme der nachfolgend aufgeführten Spenden. Top-Nr.: 10 Mitteilungen und Beantwortung von evtl. schriftlichen Anfragen Top-Nr.: 11 Grundstücksangelegenheiten                   Der Tagesordnungspunkt wurde vertagt. Pillig, 15. Februar 2017 Ortsgemeinde Pillig HORST KLEE Ortsbürgermeister Bericht über die Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses der Ortsgemeinde Pillig vom 12.12.2016 19.12.2016, 12:00 Uhr Top-Nr.: 1 Prüfung der Jahresrechnung 2013 Das Gremium empfiehlt dem Ortsgemeinderat einstimmig, die Feststellung des Jahresabschlusses 2013 zu beschließen und dem Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten die Entlastung zu erteilen. Top-Nr.: 2 Prüfung der Jahresrechnung 2014 Das Gremium empfiehlt dem Ortsgemeinderat einstimmig, die Feststellung des Jahresabschlusses 2014 zu beschließen und dem Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten die Entlastung zu erteilen.